Weitere Liquiditätshilfen angekündigt

Das Soforthilfeprogramm des Landes wird auch über Ende Mai hinaus fortsetzen. Branchenübergreifend für alle Unternehmen, die weiterhin besonders stark betroffen sind. Dabei ist eine Erweiterung des Programms um eine vierte Stufe – zwischen 51 und 100 Beschäftigten – mit bis zu 50.000 Euro Direktzuschuss, abhängig vom tatsächlichen Liquiditätsbedarf, vorgesehen.
Da auch das Gastgewerbe massiv unter der Krise leidet, wird  auch für Gastronomie und Hotellerie schnellstmöglich ein gezieltes Sofortprogramm umsetzen. Geplant ist eine einmalige Liquiditätshilfe in Höhe von 3.000 Euro für betroffene Betriebe, die um jeweils 2.000 Euro für jeden Beschäftigten erhöht wird.
 
Weitere Informationen findet Sie hier.