Gemeinde St. Leon-Rot koordiniert die Unterstützung durch Einkaufsdienst

Das öffentliche Leben wird auch in St. Leon-Rot immer weiter heruntergefahren, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Supermärkte, Einzelhandel für Lebensmittel und Getränke, Bäckereien, Metzgereien, und Hofläden bleiben geöffnet, auch der Wochenmarkt findet donnerstagvormittags an der Kastanienschule in Rot statt, um die Bevölkerung zu versorgen.
Es haben sich bereits viele ehrenamtliche Initiativen zur Unterstützung gebildet, die von der Gemeinde St. Leon-Rot koordiniert werden. Es gibt einen Einkaufsdienst für Menschen in häuslicher Quarantäne und Menschen ab 60 Jahren, die zur Risikogruppe gehören oder eine Vorerkrankung haben und sich nicht mehr aus dem Haus trauen. Voraussetzung ist, dass von Familie, Freunden oder Nachbarn nicht unterstützt werden kann.
Zur Koordinierung des Einkaufsdienstes kann man sich ab sofort melden Mo -Fr von 8.30-12.00 Uhr bei Frau Adelfang unter Tel. 06227/ 538107 oder bei Frau Saladin unter Tel. 06227/899430, per E-Mail: angelika.adelfang@st.leon-rot.de oder anne-katrin.saladin@st-leon-rot.de
Dort wird die Bestellung in handelsüblichen Mengen (keine Hamstereinkäufe) entgegengenommen. Neben Lebensmitteln, dringend benötigten Haushalts- und Drogerieartikeln könne auch Tierfutter von den Helfern auf Bestellung eingekauft werden. Die Betroffenen können auch sagen, wo sie in der Regel einkaufen. Garantiert werden kann nicht, ob die bestellten Artikel auch zur Verfügung stehen. Die Helfer besorgen die Produkte und stellen diese in einer Papiertüte vor der Haustür des Betroffenen. Damit die Helfer keinen Kontakt mit (möglicherweise) erkrankten Personen haben, sollen die Belieferten das Geld in einem Umschlag bereithalten.
Wer ebenfalls seine Hilfe beim Einkaufsdienst anbieten möchte, melden sich im Seniorenbüro unter Tel. 06227/ 538107 oder per E-Mail: angelika.adelfang@st.leon-rot.de oder anne-katrin.saladin@st-leon-rot.de mit Kontaktdaten (Name, Vorname, Adresse, Handynummer).

Wenn Sie einer Risikogruppe (ab 60 Jahren) angehören oder eine Vorerkrankung haben: 
Bitte nehmen Sie den Einkaufsdienst in Anspruch, damit Sie sich selbst nicht unnötig dem Risiko einer Ansteckung aussetzen, wenn Sie selbst einkaufen gehen. Es sind genügend Helferinnen und Helfer vorhanden, um Ihnen die Einkäufe des täglichen Bedarfs abzunehmen. 
 
Die CDU St. Leon-Rot und Helfer der evangelischen Kirchengemeinde haben sich dankenswerterweise der Koordination durch die Gemeinde angeschlossen. 
Ebenfalls Unterstützung zum Einkaufen finden Sie bei den Ministranten in Rot, Handy-Nr. 0160/94694505
 
Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung.