Amtliche Mitteilungen

Suche

Spülungen des Wasserrohnetzes mit Impuls-Spül-Verfahren In beiden Ortsteilen (St. Leon und Rot) vom 07.01.2020 bis 31.01.2020 (betroffene Anwohner erhalten auch Wurfzettel) Zur Entfernung von Ablagerungen in den Wasserrohren wird eine spezielle Rohrnetzspülung in der Zeit vom 07.01.2020 bis 31.01.2020 ab 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr durchgeführt. Die Anwohner der betroffenen Straßen in den Ortsteilen St. Leon und Rot werden über Wurfzettel im Briefkasten benachrichtigt. Rohrnetzspülungen sind notwendige, vorbeugende Wartungsarbeiten an Trinkwasserleitungen. Diese regelmäßigen Spülungen tragen zur Sicherung des hohen Qualitätsstandards unseres Lebensmittel Nummer 1 „dem Trinkwasser“ bei. Die natürlichen und für die Gesundheit unbedenklichen Wasserinhaltsstoffe, wie Eisen und Mangan, lagern sich über die Jahre in den Rohrleitungen ab. Diese sind daher regelmäßig zu entfernen, um das Rohrnetz zu erhalten und unkontrollierte Trübungen des Trinkwassers vorzubeugen. Zur effektiven und nachhaltigen Reinigung setzen wir in diesem Jahr eine moderne Technik ein. Die Leitungen werden hierbei durch eine Fremdfirma mit patentierten Impuls-Spül-Verfahren gespült. Es werden keine chemischen Zusätze verwendet. Das Verfahren basiert ausschließlich auf der dosierten Zugabe von aufbereiteter, hygienisch einwandfreier Luft. Die Spülung erfolgt zeitlich begrenzt, nur in diesen festgelegten Leitungsabschnitten. Das restliche Versorgungsnetz bleibt ohne Beeinträchtigungen. Für die zu spülenden Abschnitte benötigen wir jedoch die Unterstützung der Anlieger! Im Zeitraum der Spülung darf kein Wasser entnommen werden, da sonst gelöste Ablagerungsteilchen, bzw. Luft in Ihre Hausinstallation gelangen könnten. Das Absperrventil vor dem Wasserzähler sollte geschlossen werden. Sollte trotzdem, nach der Rohrnetzspülung rostig wirkendes Wasser in Ihre Hausanschlussleitung geraten sein, empfehlen wir dieses einige Zeit ablaufen zu lassen. Besitzer von Filteranlagen werden gebeten, nach der Spülaktion ihre Anlage zu kontrollieren und gegebenenfalls die Filtereinsätze zu warten. Weitere Informationen zur Versorgungsunterbrechung entnehmen Sie bitte den Wurfzetteln in den Briefkästen. Sollten Sie noch Fragen zu dieser Ortsnetzspülung haben, stehen wir Ihnen telefonisch unter der Nummer 06227/538502 (in Notfällen 0162/2590930) zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis für diese technisch erforderliche und für den Mensch gesundheitlich unbedenkliche Maßnahme. Sie dient der Qualitätssicherung unseres Ortsnetzes. Über weitere Ortsnetzspülungen werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten. Ihre Wasserversorgung St. Leon-Rot

mehr...

Erweitertes Carsharing-Angebot in St. Leon-Rot St. Leon-Rot erhält neue Station am Rathaus   Das Wieslocher Ford-Autohaus Wagner hat neben der Station am Bahnhof Rot-Malsch eine weitere Station am Rathaus der Gemeinde St. Leon-Rot eingerichtet. Die Gemeinde St. Leon-Rot geht selbst mit gutem Beispiel voran und ist bereits als Kunde registriert. Zukünftig sollen die Fahrzeuge für Dienstfahrten der Mitarbeiter genutzt werden. Das Angebot richtet sich an Gewerbe- sowie Privatkunden. Die Anmeldung kann in Wiesloch beim Autohaus Wagner durchgeführt werden. Ansprechpartner sind in erster Linie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fa. Auto Wagner. Die Teilnahme an Ford Carsharing ermöglicht auch die Nutzung der Fahrzeuge von Flinkster und deren Kooperationspartner, mehr als 6.000 Fahrzeuge in 160 Städten stehen deutschlandweit zur Verfügung.         Die Buchung geht schnell und einfach   Das gewünschte Auto kann online, per Smartphone-App oder telefonisch gebucht werden. Gegenüber einem gewöhnlichen Mietwagen, hat das Carsharing-Fahrzeug den Vorteil, dass es stundenweise gemietet werden kann. Dazu benötigt man zuerst einmal eine Kundenkarte samt -Konto bei ford-carsharing.de - die Karte erhält man unter anderem bei Auto-Wagner in Wiesloch. Zuerst bucht man online das Auto für den gewünschten Zeitraum. Dann öffnet man das Fahrzeug mit der Kundenkarte (sie wird an ein kontaktloses Lesegerät an der Frontscheibe gehalten), Autoschlüssel und Tankkarte (für den Fall der Fälle) findet man im Handschuhfach, und schon kann's losgehen. Hat man seine Fahrt beendet, stellt man das Auto wieder auf seinem Parkplatz ab, steckt den Schlüssel wieder zurück in die Box im Handschuhfach und verschließt das Fahrzeug wieder mit der Kundenkarte. Das war's. Im Kundenkonto hinterlegt man seine Konto- oder Kreditkartennummer. Der Carsharingbetreiber zieht das Geld 14 Tage später ein, die Rechnung kommt per E-Mail. Im Gegensatz zu den großen Städten, wo Carsharing sich schon länger etabliert hat, muss hier das Auto wieder auf seinen Parkplatz zurück.  

mehr...