Kennzahlen

An die Einrichtungen der Abwasserentsorgung waren 2017 13.850 Einwohner (2016: 13.668) angeschlossen

Kanalisation und Kläranlage hatten 2017 1,41 Milionen Kubikmeter (m³) Abwasser inklusive Regenwasser (Vorjahr: 1,41 Mio. m³) aufzunehmen und zu verarbeiten. Der Anteil des Schmutzwassers im Jahr 2017 betrug 761.247 m³ (2016: 791.408 m³).

Bei der Berechnung der Gebühren waren 2017 746.686 m³ Abwasser (2016: 776.977 m³) zu berücksichtigen. Für die Jahre 2018 und 2019 wurden die Abwassergebühren neu kalkuliert. Das Ergebnis der Kalkulation wurde in der Gemeinderatssitzung am 23.01.2018 beschlossen. Folgende Abwassergebühren werden ab dem 01.01.2018 erhoben:

 
 
 
Schmutzwassergebühr
2,04 €
je m³
Niederschlagwassergebühr
0,30 €
je m³

Zuvor betrug die Schmutzwassergebühr 2,03 €/m³ Frischwasserverbrauch und die Niederschlagswassergebühr 0,35 €/m² versiegelter Fläche.

Für die Ermittlung der Gebühr für das Niederschlagwasser wurde eine versiegelte Gesamtfläche von 1.385.000 m² zu Grunde gelegt. Basis dazu waren die durch eine Befliegung ermittelten Flächen aus dem Jahr 2010, die durch die Grundstückseigentümer zu bestätigen bzw. zu korrigieren waren. Die zwischenzeitlich vorgenommenen Änderungen an den versiegelten Flächen werden von den Grundstückseigentümern gemeldet und bei der Berechnung berücksichtigt. Am Ende des Jahres 2017 betrug die versiegelte Gesamtfläche 1.382.315 m².