Seniorenbüro: Gemeinde St. Leon-Rot

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

 

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

 

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Vimeo

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Vimeo LLC
555 West 18th Street, New York, New York 10011, United States of America

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Browser-Typ
  • Browser-Sprache
  • Cookie-Informationen
  • Betriebssytem
  • Referrer-URL
  • Besuchte Seiten
  • Suchanfragen
  • Informationen aus Drittanbieterquellen
  • Informationen, die Benutzer auf dieser Website bereitstellen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Vereinigte Staaten von Amerika

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Vimeo LLC
  • Google Analytics
  • Verbundene Unternehmen
  • Geschäftspartner
  • Werbepartner
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

Privacy@vimeo.com

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Vereinigte Staaten von Amerika

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

 

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

 

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt St. Leon-Rot
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Seniorenbüro

Seniorenbüro

Auch in der Gemeinde St. Leon-Rot steigt das Durchschnittsalter ihrer Einwohner. Auf diese demografische Entwicklung hat die Gemeindeverwaltung reagiert und mit der Zustimmung des Gemeinderates eine Stelle geschaffen, die speziell für "Zukunft, Alter und Soziales" zuständig ist.
Die Stelle kümmert sich nicht nur für Belange älterer Einwohner. Zu den Aufgaben gehört es auch, sich um die Versorgung unserer Gemeinde mit Ärzten zu kümmern, um die ärztliche Versorgung im Ort zu sichern.

Für Fragen aller Art über und für Senioren und deren Angehörigen ist Angelika Adelfang vom Seniorenbüro im Rathaus EG Zimmer Nr. 107 die richtige Ansprechpartnerin. Telefonische Sprechzeiten sind Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und Donnerstag von 14:30 bis 18.:00 Uhr unter Telefonnummer: 06227 538-107.

Es wurden bereits erste Ergebnisse der Arbeit veröffentlicht. Zunächst ein "Flyer", der über die Arbeit des Seniorenbüros informiert. Weiter Tipps zur Begegnung und Gestaltung der Freizeit. Beides kann über die folgenden Links aufgerufen werden.

Flyer Seniorenbüro 04.20 (1) (PDF-Datei)

Gründung einer „Seniorenhilfe“ in St. Leon-Rot – ehrenamtliche Helfer gesucht

Der Gemeinderat der Gemeinde St. Leon-Rot hat in seiner Sitzung am 29.04.2014 die Gründung einer Nachbarschaftshilfe beschlossen. Die „Seniorenhilfe“ unterstützt mit ehrenamtlichen Helfern ältere und kranke Menschen im Alltag – z. B. hinsichtlich beim Einkaufen, Spaziergänge, Besuch zu Hause, Begleitung bei Arzt- und Behördengängen. Sie entlastet auch pflegende Angehörige oder kann Patienten nach Krankenhausaufenthalten unterstützen. Die Helfer hören zu und lesen vor, sind da, wenn man sich alleine fühlt, und vieles mehr.

Die „Seniorenhilfe“ ergänzt das Angebot der ambulanten Pflegedienste, übernimmt aber keine Kranken- und Altenpflege und soll auch keine Reinigungskraft ersetzen. Die ehrenamtlichen Helfer erhalten eine Entschädigung. Organisiert wird die Seniorenhilfe durch das Seniorenbüro der Gemeinde St. Leon-Rot.

Möchten Sie bei der „Seniorenhilfe“ mitwirken?

Dazu sollten Sie monatlich bzw. wöchentlich ein paar Stunden Zeit haben, in der Lage sein, auf die Bedürfnisse des Hilfesuchenden einzugehen, kooperationsfähig sein und über anvertraute Informationen Stillschweigen bewahren. Sie erhalten Anleitung und Unterstützung, sind unfall- und haftpflichtversichert und bekommen für Ihre Tätigkeit eine Aufwandsentschädigung.

Suchen Sie Unterstützung im Alltag? Dann wenden Sie sich ebenfalls ans Seniorenbüro.

Notfallmappe für Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde St. Leon-Rot

Die Mappe dient zum Sammeln von Informationen über persönliche und medizinische Daten, die im Notfall für die Angehörigen von wesentlicher Bedeutung sein können. So können Vordrucke im Bereich Krankenversicherung, Medikamente und ärztliche Behandlungen ausgefüllt werden. Es gibt auch die Möglichkeit, Daten über Renten und Versorgung, Erwerbstätigkeit, Versicherungen, Fahrzeuge, Finanzen, bestehende Verträge, Mitgliedschaften und Abonnements einzutragen. Man kann aufschreiben, wer im Notfall zu benachrichtigen ist und ob Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung vorliegen.

Die Notfallmappe kann im Bürgerbüro und Seniorenbüro im Rathaus der Gemeinde St. Leon-Rot gegen eine Schutzgebühr von einem Euro erworben werden.

Aktuelles aus dem Seniorenbüro Suchbegriff(e) Suche starten

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Seniorenbüro.

12. Europäisches Filmfestival der Generationen vom 04. - 29. Oktober 2021

Ein Highlight im Herbst

12. Europäisches Filmfestival der Generationen - Junge Filme übers Alter - vom 04. – 29. Oktober 2021 in St. Leon-Rot

Vom Altern und vom Alter erzählen die Filme des 12. Europäischen Filmfestival der Generationen, an dem sich vom 04. bis 29. Oktober auch die Gemeinde St. Leon-Rot mit 3 Filmen zum 8. Mal beteiligt. Vor allem ist das Format der Veranstaltungen besonders. Gezeigt werden Filme zum demografischen Wandel unterschiedlichster Arten aus verschiedensten Ländern. Im Anschluss an jede Vorstellung sind Publikumsgespräche mit Fachleuten, aus der Seniorenarbeit selbst, angekündigt. Die Diskussionen vertiefen die jeweilige Thematik, in die der Film eingeführt hat. Dabei soll es nicht nur um schwierige Fragestellungen gehen, sondern die Generationen sollen auch miteinander lachen und Freude haben.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl und Erfassung der Kontaktdaten ist die Teilnahme ausschließlich über vorherige Anmeldung beim Seniorenbüro ab 14.09.21 möglich!

Hier die Vorstellung der 3 Filme, Einlass jeweils ab 18:30 Uhr, die in St. Leon-Rot bei freiem Eintritt gezeigt werden:

Am Montag, 04.10.2021 um 19:00 Uhr, Multikfunktionshalle/Parkringschule, Wiesenstraße 4, 68789 St. Leon-Rot (Rot), Film: Dancing Queens – Reife Cheerleader trotzen Altersbeschwerden und Vorurteilen; Spielfilm, USA 2019, 91 Min., Gesprächsgast: Diana Desch, Cha Cha Tanzschule Wiesloch.

Filminhalt: Als die alleinlebende Martha erfährt, dass sie Krebs hat, beschließt sie, in die Seniorenresidenz Sun Springs bei Phoenix zu ziehen. Sie will ihren Lebensabend zurückgezogen und in Ruhe genießen. Doch es gibt eine Hausordnung, die vorsieht, sich an Gruppenaktivitäten zu beteiligen. Doch an Stelle von Bingo oder Aquajogging will sie lieber ihren Jugendtraum erfüllen und eine eigene Gruppe von Cheerleadern gründen. Gemeinsam mit ihrer Nachbarin findet sie weiter Mitstreiterinnen, die mit großem Herzen und Lebenswillen ihren altersbedingten Einschränkungen trotzen. Anfangs noch belächelt und verspottet, holen sie sich eine junge Trainerin, die sie auf ein großes Event vorbereitet. Eine unterhaltsame Komödie über ältere Frauen, die mit Hüftschwung und Prothese gegen Altersdiskriminierung und Jugendkult ankämpfen.

Am Donnerstag, 14.10.2021 um 19:00 Uhr, NEUES Jugendzentrum, An der Autobahn 56, 68789 St. Leon-Rot, Film: Das Forum - 

Ein Weltwirtschaftsforum und der Klimawandel. Ein Blick hinter die KulissenDokumentarfilm, Deutschland 2019, 90 Min.; Gesprächsgäste: Bernadette Knaus und Sascha Rachow, Klimabeauftragte der Gemeinde St. Leon-Rot.

Filminhalt: In Zeiten von Populismus und zunehmendem Misstrauen gegenüber den Eliten wird auch das Weltwirtschaftsforum von Davos kritisch betrachtet. Nun durfte 2018 erstmals ein Filmteam bei diesem Großereignis dabei sein und den 81-jährigen Gründer und Gastgeber Klaus Schwalb über einen Zeitraum eines Jahres bei seiner Arbeit begleiten. Gegründet wurde das Forum von ihm 1971 mit dem Ziel, die Weltelite zu versammeln und gemeinsam Lösungen für globale Themen und ethische Fragen zu finden. Sein Leitmotiv gilt heute mehr denn je: Den Zustand der Welt zu verbessern. Hierfür setzt sich Schwalb seit nunmehr 50 Jahren ein und fungiert dabei als diplomatischer Vermittler und gut vernetzter Strippenzieher vor und hinter den Kulissen. Auf diese Weise konnten bereits Friedensverträge geschlossen und Kriege beendet werden. Beim Forum 2018 stand auch der globale Klimawandel auf der Agenda, weshalb sich eine junge Generation, angeführt von der Klimaaktivistin Greta Thunberg, in Davos einfand und den Dialog mit Schwalb und den Mächtigen suchte.

Am Freitag, 29.10.2020 um 19:00 Uhr, Sporthalle/Mönchsbergschule, Schulstraße 11, 68789 St. Leon-Rot (St. Leon), Film: Romys Salon – 

Liebevolle Oma-Enkelin-Geschichte über Demenz, Sorge und Mitverantwortung; Spielfilm, Niederlande 2019, 90 Min., Gesprächsgast: Karl-Heinz Bitz vom Café Erinnerung.

Filminhalt: Eigentlich gefällt es Oma Stine gar nicht, dass sie nach der Schule auf ihre Enkelin Romy aufpassen muss. Schließlich muss sie noch einen Friseursalon schmeißen. Aber ihre frisch geschiedene Tochter Margot hat auch zu arbeiten. So kommt Romy jeden Nachmittag in den Salon ihrer Oma und hilft etwas mit. Doch mit der Zeit bemerkt sie, dass mit ihrer Oma etwas nicht stimmt. Die Kasse stimmt nicht mehr und Stine beginnt plötzlich auf Dänisch von ihrer Kindheit zu erzählen. Romy schlüpft zunehmend in die Rolle der Verbündeten und versucht, den Friseursalon am Laufen zu halten. Doch als die Demenz ihrer Oma fortschreitet, können sie die Krankheit nicht mehr vor Romys Eltern geheim halten. Der Gang ins Pflegeheim scheint unausweichlich. Doch Romy schmiedet für ihre liebgewonnene Oma einen Plan.

Gesamtveranstalter ist das Kompetenzzentrum Alter, Institut für Gerontologie Universität Heidelberg. Der Festivalleiter ist Dr. Michael Doh. Koordination des Festivals in der Region durch das Netzwerk Regionalstrategie Demografischer Wandel. Das Programm des Filmfestivals der Generationen liegt im Rathaus am Schriftenstand im Foyer und im Seniorenbüro aus. Weitere Infos im Internet

Die Teilnahme ist ausschließlich möglich über Anmeldung beim lokalen Veranstalter Gemeinde St. Leon-Rot – Seniorenbüro, Angelika Adelfang, Telefonnummer: 06227 538-107, E-Mail. Unter Vorbehalt! Corona bedingte Änderungen kurzfristig möglich!

Damit die Hygiene- und Abstandsregelungen zum Schutz aller eingehalten werden können, ist die Teilnahme ausschließlich nach Anmeldung über das Seniorenbüro möglich. Die 3 G-Reglung ist einzuhalten, d.h. geimpft, genesen oder getestet. Bilder.

Neuer St. Leon-Roter Seniorenwegweiser erhältlich

St. Leon-Roter Seniorenwegweiser  - Neuauflage erhältlich ab sofort

Im Rathaus erhältlich ist die überarbeitete Neuauflage des Wegweisers „Älterwerden in St. Leon-Rot“ für Seniorinnen, Senioren und deren Angehörigen.

Das informative Nachschlagewerk wurde von Angelika Adelfang vom Seniorenbüro der Gemeinde St. Leon-Rot inhaltlich aktualisiert und weiterentwickelt. Diese steht nun im übersichtlichen neuen Hochformat zur Abholung durch ältere Bürgerinnen und Bürger und deren Angehörige bei der Gemeinde St. Leon-Rot kostenfrei bereit. „Wir sind stolz auf das vielseitige Angebot für ältere Menschen in St. Leon-Rot, sowohl im Freizeitbereich, als auch im Bereich Beratungs-, Hilfs- und Dienstleistungsangebot“, so Bürgermeister Dr. Alexander Eger. Bedingt durch die noch anhaltende Corona Pandemie können einige Veranstaltungen zurzeit leider nicht zur Verfügung stehen. Deswegen bitte vorab beim Veranstalter oder Ansprechpartner nachfragen.

Der Wegweiser liegt aus im Rathaus am Schriftenstand im Rondeleingang, im Foyer, im Bürgerbüro sowie beim Seniorenbüro, EG Zimmer 107, zu den Öffnungszeiten (momentan nur nach Terminvereinbarung) bereit und kann auch zugeschickt werden. Zusätzlich liegt die Broschüre an den Schriftenständen der katholischen und evangelischen Kirchen aus.

Die Broschüre gibt es als Online-Version zu lesen

Vorstellung der ehrenamtlichen Helfer

Große Resonanz auf die "Seniorenhilfe"

St. Leon-Rot. Im Juni wurde die “Seniorenhilfe” der Gemeinde St. Leon-Rot gegründet.  Die Helferinnen und Helfer sollen ältere Menschen im Alltag unterstützen durch Begleitdienste zum Arzt, Behörden oder Friedhof,  bei Erledigungen von Einkäufen, Vorlesen, nach der Rückkehr aus dem Krankenhaus.  Es wird aber auch Hilfe bei Betreuungsengpässen für pflegende Angehörige angeboten.  Die Mitarbeiter der Seniorenhilfe kommen auch dann, wenn sich ein älterer Mensch zunehmend alleine fühlt. Sie sind Gesprächspartner, Begleiter bei Spaziergängen und stehen auch bei Fragen des Alltags zur Seite.  Die Seniorenhilfe ist für alle älteren Menschen da.
"Mir ist es 64 Jahre lang gut gegangen, ich habe nur Glück gehabt im Leben. Es ist schön, nun etwas davon anderen zurückzugeben." So schildert Reiner Seithel seine Motivation, sich für die "Seniorenhilfe" in St. Leon-Rot zu engagieren. Vermittler ist das Seniorenbüro der Gemeinde. Keinesfalls, das machten Bürgermeister Dr. Alexander Eger und Hauptamtsleiter Markus Zimmermann beim Startschuss deutlich, ist diese Hilfe als Ersatz für professionelle Pflege oder ärztliche Leistungen gedacht. Auch solle sich niemand verpflichtet fühlen: "Das ist kein Dienstverhältnis." Viel eher gehe es um nachbarschaftlichen Beistand, auch um gelegentliches Vorlesen oder Spaziergänge. Wenn man genug Erfahrung gesammelt habe, so Eger, sei vorstellbar, die Zielgruppe zu erweitern, etwa junge Familien einzubeziehen. "Ich möchte helfen", sagt Petra Egles. Wie ihre Kollegin, die sich ebenfalls engagiert, ist sie beruflich in der Tagespflege tätig. "Ich bin sozial eingestellt", meinte Stefanie Reibespieß: "Hier kann man sich die Zeit einteilen, das ist optimal." Bisher haben sich mehr als 20 ehrenamtliche Helfer gemeldet. "Ich bin überwältigt von der Hilfsbereitschaft", zeigte sich Bürgermeister Eger dankbar.

Diese Einrichtung der Gemeinde kann nicht kostenlos erfolgen, aber die Stundensätze sind für jeden finanzierbar (8,-- €/Stunde). Sollten Sie die Kosten nicht selbst tragen können, sprechen Sie uns bitte an. Die „Seniorenhilfe“ ergänzt das Angebot der ambulanten Pflegedienste, übernimmt aber keine Kranken- und Altenpflege und soll auch keine Reinigungskraft ersetzen.

Ansprechpartnerin für eine erste unverbindliche Kontaktaufnahme ist Frau Angelika Adelfang im Seniorenbüro des Rathauses, Rathausstraße 2, EG, Zimmer 107. Sorgfältig wird eine geeignete Helferin oder ein Helfer ausgewählt und persönlich vorgestellt. Die Sprechzeiten des Seniorenbüros sind Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und Donnerstag 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr oder telefonisch unter der Nummer Telefonnummer: 06227 538-107. Gerne kommt Frau Adelfang zu Ihnen nach Hause, um bei einem Erstgespräch die Situation abzuklären. Über anvertraute Informationen wird, auch von den Seniorenhilfe-Mitarbeitern, selbstverständlich Stillschweigen bewahrt. Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlicher Genehmigung der Rhein-Neckar-Zeitung entnommen.

Zertifikatsübergabe Demenzbegleiter

Demenzbegleiter der Seniorenhilfe wurden geschult

Eine der bedeutensten Herausforderungen der Zukunft sind demenzielle Erkrankungen und nicht mehr allein Thema der Medizin. Denn Demenz ist nicht heilbar. Da die Zahl der älteren Menschen immer mehr zunimmt, wird es in auch mehr Menschen geben, die an Demenz erkranken. Das einzige z.Z. bekannte Risiko zu erkranken ist das Alter. In Deutschland gibt es aktuell 1,2 Mio. Erkrankte. Diese wird bis zum Jahr 2050 auf voraussichtlich das Doppelte, also 2 Mio. Menschen, ansteigen. Der überwiegende Teil der Menschen mit Demenz werden durch ihre Angehörige gepflegt. Dies stellt eine hohe körperliche und psychische Belastung der pflegenden Angehörigen und ihrer Familien dar. 

Um pflegenden Angehörigen zu entlasten und Menschen mit einer demenziellen Veränderung zu begleiten wurden 15 Mitarbeiter der neu gegründeten Seniorenhilfe als Demenz-Alltagsbegleiter in den vergangenen Wochen geschult. Nun hatte Rudi Heger als Bürgermeistervertreter die freudige Aufgabe diesen Helfern, im Alter von 37 bis 75 Jahren, ihr Zertifikat zu überreichen. Bei der Schulung wurde wichtiges Hintergrundwissen vermittelt, Krankheitsbilder der Demenz erläutert und wie man die Erlebniswelt der Erkrankten verstehen lernt. Auch pflegerische und rechtliche Aspekte wurden erörtert, sowie die Situation pflegender Angehöriger. Da es den Alltagsbegleitern um Besuche und das Miteinander und Füreinander im Alltag geht, stand der Umgang mit dem Gegenüber im Mittelpunkt der Schulung.
Rudi Heger dankte der Mitarbeiterin Angelika Adelfang vom Seniorenbüro, dem Dozenten Klaus Mathuse, Diplomsozialpädagoge und seinen Kolleginnen, der Sozialarbeiterin Monika Hanke sowie Diane Korkmaz, Fachfrau für Gerontologie.

Wer von den geschulten Mitarbeitern der Seniorenhilfe unterstützt werden möchte, wendet sich an das Seniorenbüro im Rathaus. Ansprechpartnerin für eine erste unverbindliche Kontaktaufnahme ist Angelika Adelfang im Seniorenbüro des Rathauses, Rathausstaße 2, EG, Zimmer 107. Sorgfältig wird eine geeignete Helferin oder ein Helfer ausgewählt und persönlich vorgestellt. Die Sprechzeiten des Seniorenbüros sind Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und Donnerstag 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr oder telefonisch unter der Nummer Telefonnummer: 06227 538-107. Gerne kommt Frau Adelfang zu Ihnen nach Hause, um bei einem Erstgespräch die Situation abzuklären. Über anvertraute Informationen wird, auch von den Seniorenhilfe-Mitarbeitern, selbstverständlich Stillschweigen bewahrt. Wir freuen uns auf Sie! Menschen mit Demenz gehören dazu.